Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung

Immer mehr Unternehmen investieren in Betriebliches Gesundheitsmanagement, kurz BGM, und die innerbetriebliche Gesundheitsförderung.

Und das nicht ohne Grund, denn die Kosten, die durch krankheitsbedingte Ausfallzeiten entstehen, sind gravierend. Über 70 Mrd. Euro gehen allein der deutschen Wirtschaft jedes Jahr durch kranke Mitarbeiter verloren.

Ein enormer Kostenfaktor, der nicht sein müsste!

Denn 70 % aller Krankheiten sind auf Bewegungsmangel, falsche Ernährung und mangelnden Stressabbau zurückzuführen und könnten durch entsprechende Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge effektiv bekämpft werden.
Da in vielen Betrieben zudem durch Personalabbau Kosten eingespart werden und die Mitarbeiter immer mehr Aufgaben übernehmen müssen, stören krankheitsbedingte Ausfälle in zunehmendem Maße auch den gesamten Unternehmensablauf.

Durch innerbetriebliches Gesundheitsmanagement können diese Störfaktoren erheblich reduziert werden. Nicht zu vergessen, dass durch entsprechende Gesundheitsförderungsprogramme die Produktivität gesteigert werden kann.

Denn Mitarbeiter, die aufgrund regelmäßigen Bewegungstrainings, richtiger Ernährung, professionellen Stressabbaus und regelmäßiger Informationen zum Thema Gesundheit gesund und fit sind, sind leistungsbereiter und ausgeglichener, motivierter und produktiver, besser gelaunt und sorgen für ein besseres Team und Betriebsklima.

Fit for future! Vorteile für Ihr Unternehmen!

Durch das von uns entwickelte Konzept, welches bereits bundesweit
Anwendung findet, entsteht eine „Win-Win“-Situation, die zahlreiche Vorteile für Ihr Unternehmen mit sich bringt:

  • Regelmäßige Beteiligung an den gesundheitsfördernden Maßnahmen von bis zu 40 % der Belegschaft
  • mögliche Kostensenkung durch bis zu 20 % reduzierte Fehlzeiten
  • Steigerung von Leistung, Motivation und Produktivität
  •  Verbesserung der Qualität
  • Reduzierung der Fehler- und Unfallquote
  • Verringerung der Fluktuation durch stärkere Mitarbeiterbindung
  • Stärkung des „Wir-Gefühls“ und der Identifikation mit der Firma
  • Förderung der Teamarbeit
  • Verbesserung des Betriebsklimas und der Kommunikation
  • Abteilungsübergreifende Kommunikation während der Fitnessaktivitäten
  • Steigerung von Attraktivität und Image des Unternehmens
  • Verbesserung des Betriebsergebnisses

Fazit:

Neben der fachlichen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter ist somit auch ihre körperliche Fitness und Gesundheit eine wesentliche Grundlage für die Unternehmensqualität und -produktivität. Investieren Sie deshalb in die Betriebliche Gesundheitsförderung und stärken Sie dadurch Ihren Erfolgsfaktor Nr.1:

Ihre Mitarbeiter!